Titel

 Elektrifizierung der Südbahn schreitet voran
Zugverkehr seit Mitte Juli wieder durchgängig 31.07.2019 - 15:38

Elektrifizierung der Südbahn schreitet voran

Seit Mitte Juli rollen die Züge wieder umsteigefrei zwischen Ulm und Friedrichshafen. Dabei können Bahnfahrende die Arbeitsfortschritte entlang der Strecke zwischen Ulm und Aulendorf hautnah betrachten. In Zahlen bedeutet dies: Circa 1.800 der insgesamt über 4.000 Oberleitungsmasten und circa 120 km der erforderlichen rund 310 km „Kettenwerkslänge“ (Fahrdraht mit Aufhängung) sind bereits erstellt, darüber hinaus der erforderliche Kabeltiefbau, Teile der Oberbauertüchtigung für höhere Geschwindigkeiten, die Straßenbrücke Benzstraße in Ulm-Donautal und 400 Meter Stützwände südlich der Adenauerbrücke.

Ein Video, hier die Dreharbeiten, führt Zuschauer auf den Spuren der schwäbischen Eisenbahn entlang der Südbahn. Foto: DB
Sichtbar werden diese Fortschritte auch im Video „Willkommen auf der Südbahn“, das Auftakt einer mehrteiligen Video-Serie über Großprojekte der Deutschen Bahn im Südwesten ist. Zwischen Ufer des schwäbischen Meers und dem höchsten Kirchturm der Welt begibt sich die Deutsche Bahn dabei auf die Spuren der schwäbischen Eisenbahn und schreibt mit der Elektrifizierung der Südbahn das nächste Kapitel.

Mit der Elektrifizierung der Südbahn realisiert die Deutsche Bahn AG in den nächsten Jahren schrittweise die  Verbesserung der Anbindung des Bodenseeraumes und Oberschwabens an das nationale und internationale Schienenstreckennetz. Ab dem 16. September 2019 steht die nächste Bauphase für die Elektrifizierung an.  Dann zunächst mit einem Schwerpunkt zwischen Ulm und Laupheim (West) sowie zwischen Friedrichshafen und Lindau. Die ausgebaute Südbahn soll künfitg einen Impuls für einen umweltfreundlichen Tourismus und für eine weitere Verkehrsverlagerung hin zur Schiene bieten. (DB)

Willkommen auf der Südbahn - Youtube

« Zurück DruckversionDrucken