Titel

 Saubere Züge ziehen Fahrgäste an
Vertreter der Mobilitäts- und Reinigungsbranche auf der Innotrans 13.08.2019 - 18:53

Saubere Züge ziehen Fahrgäste an

Die Bundesregierung möchte bis 2030 die Anzahl der Bahnreisenden verdoppeln. Saubere Bahnhöfe und Züge sind dafür essentielle Qualitätskriterien. Denn sie sind maßgeblich ausschlaggebend für die Zufriedenheit der Passagiere. Mit dem am 25. September 2019 stattfindenden Mobility Cleaning Circle bietet die InnoTrans gemeinsam mit der Internationalen Reinigungsfachmesse CMS Berlin - Cleaning.Management.Services. eine Dialogplattform, die Vertreter aus beiden Branchen zueinander bringt.
Graffiti-Entfernung an einem Eisenbahnwagen. Foto: obs/Messe Berlin GmbH/Messe Berlin / Ralf Günther
Bei dem exklusiven Networking Event treffen namhafte Vertreter der Mobility Branche auf CMS-Aussteller aus der Reinigungsindustrie. Teilnehmende Unternehmen der Mobility Branche sind unter anderem die BVG, DB Services GmbH, Deutsche Bahn AG, Hamburger Hochbahn AG, Kölner Verkehrsbetriebe AG, MÁV-Start Zrt. (Ungarn), metronom Eisenbahngesellschaft mbH, NMBS/SNCB (Belgien), Stuttgarter Straßenbahnen AG sowie Incheon Airport (Korea). "Im Zentrum der Mobilitätswelt steht der Passagier. Egal ob im öffentlichen Nahverkehr oder auf Fernreisen, saubere Bahnhöfe und Züge sind wichtige Faktoren für das Wohlbefinden des Passagiers. Mit dem Mobility Cleaning Circle bieten wir eine einmalige Plattform, um zwei verschiedene Branchen erfolgreich miteinander zu vernetzen", sagt Kerstin Schulz, Direktorin der InnoTrans.

Das exklusive B2B-Event beinhaltet ein fachspezifisches Rahmenprogramm und die direkte Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit internationalen Spitzenvertretern der Reinigungsbranche. Ein geführter Messerundgang zeigt anschauliche Praxisbeispiele auf dem Freigelände und führt die Interessenten zu den CMS-Ausstellern mit ihren produktspezifischen Angeboten für die Reinigung im Mobilitätsbereich. Bei der Premiere des Mobility Cleaning Circle in 2017 zeigte sich der große Bedarf für einen bilateralen Austausch beider Branchen. Nach der erfolgreichen Erstveranstaltung in 2017 ist das Interesse an der diesjährigen Ausgabe unangefochten stark: "Attraktive Bahnhöfe sind in der heutigen Mobilitätswelt ein wichtiges multimodales Zentrum für ein starkes Kundenerlebnis. Wir brauchen hohe Aufenthaltsqualität und besten Service. Dazu können unsere Dienstleister aktiv und kreativ beitragen. Unsere Passagiere und Gäste sollen die Bahnhöfe gern besuchen und dort hochwertigen Service, Sauberkeit und Sicherheit vorfinden", sagt Uwe Günther, CPO Deutsche Bahn AG.

Zum Auftakt des Mobility Cleaning Circle findet eine Podiumsdiskussion bezüglich der Herausforderungen und Lösungsansätze zum Thema "Reinigung im Mobilitätsbereich" statt. Dabei stehen die speziellen Anforderungen der Verkehrsunternehmen an die Reinigungsindustrie und die Dienstleister sowie die Besonderheiten bei der Ausschreibung von Reinigungsleistungen im Mobilitätsbereich im Mittelpunkt. Es diskutieren Manfred Kloesgen, Leiter Beschaffung Maschinen, maschinelle Anlagen und Material, Deutsche Bahn AG; István Schwartz, stellv. Präsident und Chief Executive Officer von MÁV-Start Zrt., Ungarn; Anton Sørensen, Senior Vice President Global Products and Services - Head of Product Excellence and Quality, Nilfisk; sowie Dr. Christine Sasse, Vorstand, Dr. Sasse AG. Praktische Lösungsansätze, wie spezielle Staubsauger oder Reinigungsmittel zur Schmutz- und Graffitientfernung werden von Ausstellern der CMS zwischen den Hallen 1.2. und 3.2 an zwei ÖPNV-Bussen der BVG und Havelbus demonstriert. (ots)

« Zurück DruckversionDrucken