Titel

 Siegertafel für Bahnhof des Jahres enthüllt
Bad Bentheim nimmt Auszeichnung entgegen 28.11.2019 - 13:54

Siegertafel für Bahnhof des Jahres enthüllt

Seit heute schmückt die Siegertafel „Bahnhof des Jahres 2019“ den Bahnhof in Bad Bentheim. An diesem Donnerstag enthüllten Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, und weitere Jury-Mitglieder gemeinsam mit den Preisträgern die Messingtafel für den Sieger in dem bundesweiten Wettbewerb der Allianz pro Schiene. „Die Bad Bentheimer haben viel Häme über sich und ihren Bahnhof ergehen lassen müssen, sich aber davon nicht entmutigen lassen“, sagte Allianz pro Schiene-Geschäftsführer Dirk Flege am Donnerstag bei der Feier in Bad Bentheim.

Zur Erinnerung: Während des Bahnhofsumbaus zog eine vermeintliche Fehlplanung mit einem versperrten Gebäudeeingang deutschlandweite Aufmerksamkeit auf sich. „Umso mehr dürfen sich die Bad Bentheimer nach erfolgreichem Abschluss der Sanierung über ihren großartigen Bahnhof und die Auszeichnung als Deutschlands Bahnhof des Jahres 2019 freuen“, so Flege. „Damit würdigt die Jury der Allianz pro Schiene die besondere Kundenfreundlichkeit des Bahnhofs in Bad Bentheim.“
 „Das Land Niedersachsen hat die Förderung des umweltfreundlichen Schienenverkehrs und damit auch der Bahnhöfe zu einem Schwerpunkt seiner Politik gemacht“, betonte der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers bei der Feier in Bad Bentheim. „Daher sehen wir es als Bestätigung unserer Politik, dass die Allianz pro Schiene in diesem Jahr in dem bundesweiten Wettbewerb Bahnhof des Jahres beide Preise nach Niedersachsen vergeben hat.“ Die Jury wählte nicht nur Bad Bentheim als Bahnhof des Jahres aus, sondern zeichnete auch noch Cuxhaven mit einem Sonderpreis für besonderes bürgerschaftliches Engagement aus. An der Stadt an der Nordseeküste hatten sich die Einwohner mit einer Genossenschaft erfolgreich für den Erhalt ihres Bahnhofes eingesetzt.

Die Bedeutung kundenfreundlicher Bahnhöfe für die Region hob Uwe Fietzek, Landrat des Landkreises Grafschaft Bentheim, hervor. „Mit der Reaktivierung des Personenverkehrs auf der Schienenstrecke von Bad Bentheim nach Neuenhaus hat die Grafschaft das Angebot für Pendler, Reisende, Schüler und andere im vergangenen Jahr deutlich verbessert“, sagte Fietzek. „Nun können wir erneut einen großartigen Erfolg für den Schienenverkehr in der Region feiern. Mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung ist es gelungen, den Bahnhof in Bad Bentheim in frischem Glanz erstrahlen zu lassen.“ Als Ansporn, die Kundenfreundlichkeit weiter zu verbessern, wertete Joachim Berends als Vorstand der Bentheimer Eisenbahn AG und Betreiber des Bahnhofsgebäudes die Auszeichnung. „Natürlich macht es uns stolz, dass die Allianz pro Schiene in dem deutschlandweiten Wettbewerb unseren Bahnhof mit diesem renommierten Preis auszeichnet. Am Bahnhof in Bad Bentheim können alle Reisende und Pendler mit einem guten Gefühl ankommen.“

Mit dem Titel „Bahnhof des Jahres“ zeichnet die Allianz pro Schiene seit 2004 jedes Jahr die besten Bahnhöfe in Deutschland aus. Die Jury achtet auf objektive Qualitätskriterien wie Kundeninformation, Sauberkeit, Anbindung an andere Verkehrsträger und Integration in die Stadt. In die Entscheidung geht zudem ein subjektiver Wohlfühlfaktor ein. In der Jury sind die Fahrgastverbände Pro Bahn und Deutscher Bahnkunden-Verband ebenso vertreten wie der Verkehrsclub Deutschland (VCD), der ACE Auto Club Europa, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), der Bundesverband CarSharing, die Kooperation Fahrtziel Natur, und der Deutsche Tourismusverband sowie die Allianz pro Schiene. (Allianz pro Schiene)

« Zurück DruckversionDrucken