Titel

 100 Millionen Kilometer-Schallmauer durchbrochen
AGV-Hochgeschwindigkeitsverkehr in Italien 09.12.2019 - 15:36

100 Millionen Kilometer-Schallmauer durchbrochen

Die Flotte von 25 Avelia AGV-Höchstgeschwindigkeitszügen von Alstom, die in Italien unter dem Servicenamen Italo von Italo-Nuovo Trasporto Viaggiatori betrieben werden, haben seit ihrer Inbetriebnahme im April 2012 insgesamt mehr als 100 Millionen Kilometer zurückgelegt. Italo-Nuovo Trasporto Viaggiatori ist in Europa das erste private Eisenbahnunternehmen, welches ausschließlich Hochgeschwindigkeitsverkehr in Konkurrenz zur staatlichen Trenitalia anbietet. Die Flotte deckt das gesamte italienische Staatsgebiet ab und bietet mit täglich 116 Zugfahrten unter anderem Verbindungen zwischen Turin - Salerno, Bergamo -  Neapel und Mailand - Rom an.

Die schnittigen AGV-Triebzüge haben die Marke von 100 Millionen Kilometern seit ihrer Indienststellung vor sieben Jahren überschritten. Foto: Alstom / Alessio Pascarella
Die Avelia AGV-Züge selbst fahren mit einer Geschwindigkeit von 300 km / h und bieten dank einer für sehr hohe Geschwindigkeiten ausgelegten Gelenkarchitektur ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort. Die Konfiguration mit elf Wagen führt zu Zügen mit einer Länge von mehr als 200 Metern. Das Passagiererlebnis steht im Mittelpunkt des Avelia AGV-Designs. Der Zug ist 100 mm breiter im Vergleich zu herkömmlichen gelenklosen Hochgeschwindigkeitszügen bietet durch größere Fenster einen hellen Innenraum. Die Fahrgäste erleben ruhige und reibungslose Fahrbedingungen, da sich Drehgestelle zwischen den Fahrzeugen befinden.

Der Zug bietet auch langfristige betriebliche und finanzielle Vorteile für den Betreiber. Dies beinhaltet einen um 15 bis 30% geringeren Energieverbrauch im Vergleich zu konventionellen, nicht gelenkigen Hochgeschwindigkeitszügen, die aufgrund ihres leichten, aerodynamischen Designs und der Bremsenergierückgewinnung eingesetzt werden. Die Wartungskosten sind um bis zu 10% niedriger als bei nicht gegliederten Zügen. Das Avelia AGV ist vollständig an die Betriebsanforderungen anpassbar: Flexible Konfigurationen von 7 bis 14 Wagen und wie ein Hohlrohr gestaltete Triebzüge, die während der 30-jährigen Lebensdauer des Zuges mühelos an die sich ändernden Fahrgastanforderungen angepasst und umgerüstet werden können. (Alstom)

« Zurück DruckversionDrucken