Titel

 Alstom liefert C-Serie nach Australien
Vertrag mit der PTA geschlossen 11.12.2019 - 13:04

Alstom liefert C-Serie nach Australien

Alstom hat einen Vertrag mit der Public Transport Authority of Western Australia (PTA) über die Herstellung und Wartung der nächsten Generation von Zügen der C-Serie für das wachsende Schienennetz von Perth unterzeichnet. Im Rahmen des Vertrags über ein Volumen von rund 800 Mio. EUR (1,3 Mrd. AUD) wird Alstom für die Entwicklung, Lieferung, Herstellung, Prüfung und Inbetriebnahme von 41 sechsteiligen Elektrotriebfahrzeugen (EMU) und zwei dreiteiligen Dieseltriebwagen (DMU) beauftragt. Die Züge werden im PTA-Werk in Bellevue hergestellt und ab 2022 über einen Zeitraum von sieben Jahren ausgeliefert. Der Vertrag umfasst Optionen für weitere 30 EWU-Züge und zwei weitere Optionen mit einer Wartung von 5 + 5 Jahren.
„Das METRONET-Projekt bietet Westaustralien eine einzigartige Gelegenheit, das geplante künftige Wachstum von Perth zu steuern und gleichzeitig die Eisenbahnindustrie wieder aufzubauen, Arbeitsplätze zu schaffen, in die Infrastruktur zu investieren und die lokalen Fertigungs- und Lieferketten zu unterstützen”, sagte Ling Fang, Senior Vice President Asia Pacific bei Alstom. „Wir freuen uns, diesen Auftrag erhalten zu haben und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Bundesstaat Western Australia, um dieses bedeutende Projekt zu verwirklichen.”

Im Rahmen des Projekts werden die neuesten Bahntechnologien und Herstellungsverfahren nach Westaustralien transferiert und die technologisch fortschrittlichsten Produktions- und Wartungsstandorte für Züge in Australien errichtet. Zudem will Alstom durch Partnerschaften mit lokalen Schulungsorganisationen Qualifizierungsprogramme im Eisenbahnbau anbieten und somit mehr als 120 Arbeitsplätze schaffen, darunter 15% Auszubildende und Aborigines.

Die Züge der C-Serie können etwa 1200 Passagiere befördern, das sind rund 80 mehr als bei der B-Serie, und ermöglichen mit jeweils drei Doppeltüren pro Zugseite auch einen schnellen Fahgastwechsel. Zudem sind die Züge nach neuesten Energiestandards zertifiziert und für eine Lebensdauer von 35 Jahren ausgelegt. Die C-Serie wird künftig im Nowergup-Depot von PTA gewartet, welches die HealthHub ™ -Prädiktivwartungstools von Alstom verwenden wird, mit denen anstehende Wartungsarbeiten und sich ankündigende Störungen bereits im Voraus geplant und erkannt werden können. (Alstom)

« Zurück