Titel

 Intermodellbau erst im August
Messe Dortmund reagiert 19.03.2020 - 14:50

Intermodellbau erst im August

Die Messe Dortmund GmbH hat aufgrund der aktuellen Entwicklung die Intermodellbau, weltgrößte Messe für Modellbau und Modellsport, verschoben. Damit reagiert die Westfalenhallen Unternehmensgruppe auf die weltweite Corona-Pandemie sowie die Anordnung der zuständigen Behörden.

In den letzten Wochen hatte die Messe Dortmund bereits die ersten Frühjahrsmessetermine als Reaktion auf den Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW verschoben, um die Risiken der weiteren Übertragung zu minimieren und Infektionsketten möglichst zu unterbrechen. Das behördliche Veranstaltungsverbot und die nun verlängerten Einschränkungen für das öffentliche Leben bis zum 19. April stehen der Durchführbarkeit der Intermodellbau entgegen, da die bereits geplanten und notwendigen Aufbauarbeiten der Messe von der Sperrfrist betroffen sind.

Alle Seiten hätten nach Anhaben des Veranstalters daran gearbeitet, für die Intermodellbau 2020 einen Ausweichtermin zu finden, sodass noch in diesem Jahr erneut hunderte Aussteller ihre Produkte aus den Bereichen wie Flug-, Eisenbahn-, Schiff-, Auto-, Funktions- und Kartonmodellbau in der Messe Dortmund präsentieren können. Bisher gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit und können für den genannten Termin eingesetzt werden. (Messe Dortmund)

« Zurück