Titel

 Nächste Runde für den Ausbau der S13
Mai bis Juli 2020 24.04.2020 - 14:59

Nächste Runde für den Ausbau der S13

Der Infrastrukturausbau für die S13 läuft auf Hochtouren. Für eine deutliche Verbesserung des Nahverkehrsangebots im Knoten Köln baut die Deutsche Bahn (DB) die Strecke zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel aus und erweitert sie größtenteils um zwei Gleise, außerdem entstehen zwei neue Haltepunkte. Investitionen von rund 30 Millionen Euro fließen 2020 in den Ausbau der S13. Im Zeitraum vom 2. Mai bis zum 18. Juli 2020 stehen entlang der gesamten Strecke die nächsten konzentrierten Baumaßnahmen an.

Der Fokus liegt auf der Verlagerung, „Verschwenkung“ bestehender Gleise in Friedrich-Willhelmshütte, Sankt Augustin Menden und Bonn. Hierdurch wird Platz für weitere Gleise für den Ausbau der S13 geschaffen. Außerdem baut die DB eine weitere Eisenbahnbrücke über die Sieg.

Zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel wird die S-Bahn im Sommer ausgebaut. Foto: Deutsche Bahn
Die Baumaßnahmen für den Ausbau der S13 bleiben nicht ohne Auswirkung auf den Fahrplan. Im Zeitraum vom 2. Mai bis zum 13. Juli 2020 wird der Zugverkehr in verschiedenen Zeiträumen und Abschnitten zeitweise eingeschränkt. Es kommt zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr (SEV) auf den Linien RE 8 und RB 27. An den Wochenenden im Zeitraum zwischen dem 2. Mai 2020 bis zum 18. Mai 2020 entfallen die Züge der Linie RE 8 jeweils samstags und sonntags ganztägig zwischen Mönchengladbach und Koblenz. Fahrgäste können an diesen Tagen alternativ die Linie RB 27 auf den Abschnitten zwischen Koblenz und Niederdollendorf sowie Mönchengladbach und Troisdorf nutzen. Auf dem Teilabschnitt zwischen Troisdorf und Nierderdollendorf muss auch die Linie RB 27 samstags ab 11.30 Uhr und montags, 2.30 Uhr, entfallen. Es besteht ein Schienenersatzverkehr mit Bussen.

Details zu den Fahrplanänderungen auf den weiteren Bauabschnitten werden rechtzeitig bekanntgegeben. Schienenenersatzverkehre sind auf den Linien RB 27 und RE 8 auf folgenden Abschnitten und zu den folgenden Zeiträumen notwendig:
  • Donnerstag, 21. Mai bis Montag, 25. Mai 2020 auf der Strecke zwischen Troisdorf und Königswinter/Rhöndorf
  • Samstag, 30. Mai bis Dienstag, 2. Juni 2020 zwischen Troisdorf und Königswinter
  • Samstag, 6. Juni bis Montag, 8. Juni 2020 zwischen Troisdorf und Königswinter
  • Samstag, 20. Juni bis Montag, 13. Juli 2020 jeweils samstags und sonntags zwischen Troisdorf und Königswinter/Rhöndorf
Bauschwerpunkt der im Mai beginnenden Bauarbeiten liegen in Friedrich-Willhelmshütte, an der Siegbrücke, in Sankt Augustin Menden und Bonn. Am Bahnhof Friedrich-Wilhelmshütte werden zunächst die Bestandsgleise verschwenkt, damit der Bau weiterer Gleise sowie des Mittelbahnsteigs erfolgen kann. Parallel erfolgen Anpassungen der Fußgängerunterführung. Über die Sieg baut die DB neben der vorhandenen Eisenbahnbrücke eine zusätzliche Brücke, um mehr Kapazität zu schaffen. Damit unter „rollendem Rad“ gebaut werden kann, wird in die Sieg eine künstliche Insel unter anderem für einen Betonpfeiler aufgeschüttet. 2022 soll die neue Siegbrücke fertiggestellt werden. Auch in Bonn und Sankt Augustin werden bestehende Gleise für den Ausbau der S13 verschwenkt. In Bonn geht zudem geht die Verkehrsführung an der Behelfsbrücke der B 56 in die nächste Bauphase. Hier wird die neue Straßenbrücke Anfang Juli für den Autoverkehr freigegeben.

Die Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. (DB)

« Zurück