Titel

 Flixtrain meldet sich zurück
Hygienekonzept und erneuerte Züge 01.07.2020 - 14:08

Flixtrain meldet sich zurück

FlixTrain kehrt auf die Schiene zurück: Ab dem 23. Juli fahren die grünen Fernzüge von FlixMobility wöchentlich zehn Mal zwischen Berlin und Köln. Auch Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund, Bielefeld und Hannover werden direkt zum Neustart angefahren. Dabei nutzt der grüne Mobilitätsanbieter ab sofort umfassend renoviertes Wagenmaterial und ermöglicht seinen Fahrgästen damit noch komfortableres Reisen. Wie auch FlixBus setzt FlixTrain auf ein umfassendes Hygienekonzept.

Neben gründlicher Reinigung und Desinfektion vor, nach und während jeder Fahrt beinhaltet dieses auch einen komplett kontaktlosen Check-In. Zudem garantiert FlixTrain, anders als seine Mitbewerber, allen Passagieren kostenlos einen Sitzplatz und sorgt damit für geordnetes Einsteigen – gerade in der aktuellen Zeit ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Dabei bleibt FlixTrain dank 100% Ökostrom von Greenpeace Energy nicht nur die nachhaltigste Alternative auf der Schiene, sondern auch die erschwinglichste: Tickets sind ab sofort bereits ab 4,99 EUR buchbar.
Flixtrain bietet ab 23. Juli wieder wöchentlich zehn Fahrten zwischen Berlin und Köln an. Foto: Flixtrain
Pünktlich zum Neustart erstrahlen die Züge von FlixTrain in neuem Gewand: Alle Wagen wurden umfassend renoviert und von Abteilwagen in Großraumwagen umgebaut. Jeder ist mit komplett neuen Sitzen, Steckdosen am Platz und moderner Wi-Fi-Technik inklusive Onboard-Entertainment-Angebot ausgestattet. Modernisierte WCs runden den Relaunch ab und ermöglichen Fahrgästen ein angenehmes Reiseerlebnis. „Unser neues Angebot zeigt, dass sich komfortables, nachhaltiges Reisen und erschwingliche Preise nicht ausschließen“, sagt André Schwämmlein, Mitgründer und Geschäftsführer von FlixMobility. „Wir haben uns als Alternative auf der Schiene etabliert, Menschen reisen gerne mit dem FlixTrain. Wir möchten uns für das Vertrauen bedanken und den Fahrgästen mit unserer kostenlosen Sitzplatzgarantie und noch mehr Reisekomfort etwas zurückgeben.“

Zum Start wird FlixTrain zehn Mal wöchentlich zwischen Berlin und Köln fahren. Auch Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund, Bielefeld und Hannover sind zum Neustart angebunden. Tickets sind bereits jetzt ab 4,99 EUR buchbar. Um auch in der aktuellen Zeit sichere Mobilität anbieten zu können, hat FlixTrain ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet und implementiert. Neben gründlicher Desinfektion der Züge vor, während und nach jeder Fahrt sowie kontaktlosem Check-In setzt FlixTrain anders als seine Mitbewerber auf garantierte Sitzplätze für alle Fahrgäste. So wird bereits während der Buchung sichergestellt, dass niemand während der Fahrt im Gang stehen muss. Das Angebot sorgt zusätzlich für ein geordnetes Einsteigen an den Türen, da jeder Fahrgast bereits im Vorfeld weiß, welchen Platz er einnimmt – gerade in der der aktuellen Zeit ein wichtiger Hygieneaspekt.

„Unser Anspruch war es immer, das Reiseerlebnis zu digitalisieren und damit für alle Menschen zu vereinfachen“, so Schwämmlein. „Daher nutzen wir unseren digitalen Ansatz, um jedem einen Sitzplatz zu garantieren. Gerade in Zeiten, in denen hygienisches Reisen wichtiger denn je ist, liefern wir hier einen sicherheitsrelevanten Mehrwert, indem wir für geordnetes Einsteigen sorgen – und das selbstverständlich kostenlos.“ Weiterhin sorgt kontinuierliche Frischluftzufuhr während der gesamten Fahrt für ausreichende Luftzirkulation. Auf Wunsch können Fahrgäste außerdem in jedem Wagen die Fenster öffnen. Zudem herrscht in FlixTrain-Zügen wie in allen anderen Verkehrsmitteln Maskenpflicht: Ohne Mund- und Nasenschutz ist eine Beförderung nicht möglich.

Die aktuellen Sicherheitsanweisungen erhalten FlixTrain Passagiere mit der Buchungsbestätigung beim Ticketkauf online sowie auf der Homepage. Auch das Zugpersonal weist Fahrgäste beim Einstieg auf alle Hygienemaßnahmen hin. Die von FlixTrain eingeführten Maßnahmen entsprechen den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen und behördlichen Empfehlungen, das Unternehmen appelliert jedoch auch weiterhin an seine Fahrgäste, ihre Reise nur dann anzutreten, wenn sie beschwerdefrei sind und sich auch ansonsten in Eigenverantwortung an alle Sicherheitsmaßnahmen zu halten. (Flixtrain)

« Zurück