Titel

 Bauarbeiten bei der Pinzgauer Lokalbahn
Tunnel-Sicherheitstechnik kommt auf neuesten Stand

Bauarbeiten bei der Pinzgauer Lokalbahn

In den verkehrsruhigeren Monaten wird die Straßen- und Schieneninfrastruktur im Pinzgau wieder auf Vordermann gebracht. Der Schmittentunnel an der B311 Pinzgauer Straße ist daher für Sanierungsarbeiten von Montag, 16. November, bis Freitag, 11. Dezember durchgehend gesperrt. Der Verkehr wird durch das Stadtgebiet von Zell am See umgeleitet. Eine Umfahrung ist über die L247 Thumersbacher Landesstraße möglich. Auch auf der Pinzgauer Lokalbahn finden ab sofort bis einschließlich 5. Dezember Bauarbeiten statt. Zwischen Niedernsill und Zell am See wird während dieser Zeit ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten können die Pendlerinnen und Pendler in Niedernsill leichter umsteigen.

Für die Dauer der Sperren wurde vom Salzburger Verkehrsverbund wieder ein attraktives Umstiegsangebot für die Öffis geschnürt. Alle Pinzgauer können daher in der Zeit vom 15. November bis 15. Dezember eine Monatskarte für den öffentlichen Verkehr zum Preis einer Wochenkarte erwerben. Auf einer Länge von 3,5 Kilometern zwischen dem Bahnhof Zell am See und der Haltestelle Zellermoos wird der gesamte Unter- und Oberbau der Gleisanlage erneuert. „Die Bauarbeiten müssen in diesem Zeitraum stattfinden, weil das Fahrgastaufkommen in diesen Monaten geringer ist. Gleichzeitig wird die Infrastruktur bei beiden Bahnhöfen modernisiert“, so Betriebsleiter Walter Stramitzer von der Pinzgauer Lokalbahn.

Im Schmittentunnel wir die Sicherheitstechnik auf den neuesten Stand gebracht. Im Mittelteil des Tunnels wird über eine Länge von 1.600 Metern die Querlüftungsanlage modernisiert. „Wir bauen insgesamt 48 Stück steuerbare Klappen in den Zu- und Abluftkanälen ein. Dadurch können die Abluftventilatoren parallel betrieben werden. Die Lüftungsanlage schafft so die sicherheitstechnisch erforderliche Abluftmenge von 120 Kubikmetern pro Sekunde“, erläutert Jakob Hasenauer von der Landesbaudirektion. Mit den Sanierungsarbeiten an der Lüftungsanlage des Schmittentunnels wurde bereits im Herbst des Vorjahrs begonnen, im Frühjahr mussten diese wegen der Covid-19 Situation pausieren. Sie sollen bis 11. Dezember um 17.00 Uhr abgeschlossen sein. Zeitgleich wird auch die in die Jahre gekommene Notruf- und Beschallungsanlage des Tunnels erneuert. (Land Salzburg)

« Zurück 07.11.2020