Titel

 Auf der modernisierten Strecke fahren wieder Züge
Dreiseenbahn

Auf der modernisierten Strecke fahren wieder Züge

Ab 21. Dezember fahren wieder Züge auf der Dreiseenbahn zwischen Titisee und Seebrugg: Die Deutsche Bahn AG und die beteiligten Firmen haben die Arbeiten für die neue Leit- und Sicherungstechnik auf der Dreiseenbahn jetzt erfolgreich abgeschlossen. Bereits ab Samstag sind erste Testzüge auf der Strecke unterwegs. Die DB investiert auf dieser Strecke rund fünf Millionen. Moderne elektronische Stellwerktechnik steuert jetzt den Zugverkehr auch auf dem 19 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Titisee und Seebrugg.

Die neue Infrastruktur ermöglicht eine deutlich höhere Flexibilität für den Bahnverkehr auf der Dreiseenbahn. Schaltstelle der neuen Technik ist dabei das elektronische Stellwerk in Aha. Dieses verbindet die Informationen zur Leit- und Sicherungstechnik auf der Strecke mit dem zentralen Stellwerk in Freiburg-Wiehre. Bis zu vier Fahrdienstleiter steuern dort den Betrieb auf den Linien der gesamten Breisgau-S-Bahn. Für die Bedienung der Fahrgäste war während den Arbeiten auf der gesperrten Strecke ein Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Titisee und Seebrugg eingerichtet. Insgesamt standen den Fahrgästen bis zu vier Busse in einem Halbstundentakt zur Verfügung. (DB)

« Zurück 18.12.2020