Titel

 Pierre-Alain Urech wird Vize-Verwaltungsratspräsident.
Verwaltungsrat der SBB 04.06.2019 - 14:50

Pierre-Alain Urech wird Vize-Verwaltungsratspräsident.

Der Verwaltungsrat der SBB hat an der heutigen Generalversammlung die Ernennung von Pierre-Alain Urech zum neuen Vize-Verwaltungsratspräsidenten bekannt gegeben. Er übernimmt dieses Amt von Peter Siegenthaler, der altershalber aus dem Gremium zurücktritt. Véronique Gigon, die Peter Siegenthaler im Verwaltungsrat ersetzt, hat ihre Arbeit als neue Verwaltungsrätin bereits am 1. Januar 2019 aufgenommen. Anlässlich der heutigen Generalversammlung der SBB AG hat der Verwaltungsrat die Ernennung von Pierre-Alain Urech zum neuen Vize-Verwaltungsratspräsidenten bekannt gegeben. Die formelle Bestätigung und Konstituierung des Verwaltungsrats erfolgt an der nächsten Verwaltungsratssitzung von Anfang Juli 2019. Pierre-Alain Urech (64) wurde im März 2015 vom Bundesrat in den Verwaltungsrat der SBB gewählt. Er war von 2004 bis Juni 2019 CEO von Romande Energie Holding SA. In dieser Funktion hat er die Strategieentwicklung des Unternehmens und die Teilmarktliberalisierung im Strommarkt massgeblich mitgeprägt. Zuvor war Pierre-Alain Urech Generaldirektor der SBB sowie Leiter der Division Infrastruktur und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung der SBB. Er ist diplomierter Bau- und Verkehrsingenieur.

Der Westschweizer übernimmt das Amt vom abtretenden Vize-Verwaltungsratspräsidenten Peter Siegenthaler (71). Der ehemalige Leiter der Eidgenössischen Finanzverwaltung EFV hat den Verwaltungsrat der SBB in den letzten neun Jahren massgeblich mitgeprägt, seit 2016 als dessen Vizepräsident. Er scheidet aus Altersgründen aus dem Verwaltungsrat aus.  Peter Siegenthalers freiwerdenden Verwaltungsratssitz übernimmt die an der letztjährigen Generalversammlung per Anfang 2019 gewählte Verwaltungsrätin Véronique Gigon. Die 55-jährige Rechtsanwältin aus Evilard (BE) war bis Ende 2018 stellvertretende Generalsekretärin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK und Leiterin des Bereichs Ressourcen und Bundesnahe Unternehmen. Davor arbeitete sie während fast zwanzig Jahren auf verschiedenen Positionen im Bundesamt für Kommunikation BAKOM, zuletzt als stellvertretende Direktorin. Die Rechtsanwältin bringt diese langjährige Erfahrung aus der Bundesverwaltung nun in den SBB Verwaltungsrat ein. (SBB)

« Zurück DruckversionDrucken